• Deutsch
 

CASKETBALL TOUR 2015

Gigs
2015-04-18-Luebbenau
Datum: 18. April 2015 19:00

Veranstaltungsort: Kulturhof Lübbenau e.V. | Stadt: Lübbenau/Spreewald, Deutschland

SAMSTAG 18.04.2015


Kulturhof Lübbenau
Güterbahnhofstr. 60
03222 Lübbenau / Spreewald
http://www.kulturhof-luebbenau.de/
https://www.facebook.com/ kulturhof.luebbenau


Doors: 19.00 Uhr
Slaughter: 20.00 Uhr...
AK: 8,- €

Death-Black Metal Overkill !!

CASKET
EXHATE
STIRIAH
THEODICY


************************** ************************** ******

CASKET since 1990
www.casket.de
http://www.facebook.com/casketdeath

Die Pioniere der Reutlinger Death Metal-Szene !
25 YEARS of Decomposing Death Metal !

Bereits 1990 gegründet und immer noch im gleichen Line-Up, gehen Casket mit schonungsloser Brutalität und einer Überdosis an Begeisterung & Enthusiasmus, gepaart mit der dazugehörigen Gelassenheit daran, musikalisch das Umfeld zu begeistern.

31.10.2014 Video Release „CASKETBALL“

Casket and Nervous Pix proudly present:

C A S K E T B A L L

We want to raise horns to all the ghouls'n'girls who made this visual interpretation of our old smash hit possible - you totally rule!!!

Devour, enjoy & spread this at will!!!

http://www.casketball.com/
http://www.nervous-pix.com/



CASKETBALL / Rollator –Tour 2015

17.01.2015 NERSINGEN, Zombie Winter Rituals IV
14.02.2015 REUTLINGEN, Kaiserhalle
07.03.2015 TÜBINGEN, Blastphemy XI
28.03.2015 BALINGEN, Deadbangers Night III
04.04.2015 REUTLINGEN, RepresenT Festival
18.04.2015 LÜBBENAU, Kulturhof
30.05.2015 BAD FRANKENHAUSEN, White Pig
05.06.2015 METZINGEN, Club Thing
06.06.2015 GÖTTINGEN, Underground Remains Fest
04.07.2015 A-4644 Scharnstein, Sick Midsummer Fest
10.07.2015 STUTTGART, JVA / S-Stammheim
10.09.2015 CORK, IRLAND tba
11.09.2015 GALWAY, IRLAND tba
12.09.2015 DUBLIN, IRLAND Fibber Magees Club
26.09.2015 SAARBRÜCKEN, Devil´s Place
24.10.2015 tba
31.10.2015 UFFENHEIM, Start Club
21.11.2015 REUTLINGEN, Piece of Loin Fest Vol. VII
04.12.2015 KÖLN, Rhein In Blood
05.12.2015 WUPPERTAL, Underground
23.12.2015 ROTTENBURG, Juha Klause
16.01.2016 HOF, Wiesla Rock Club


Discographie:
1991 Demo "'Ne Vollkanne" (self-released)
1993 Demo "Demo '93" (self-released)
1994 Demo "Endtime" (self-released)
1996 Demo "Meant To Be Dead" (Chaos Magazine)
1998 CD "Under The Surface" (self-released)
2002 Promo "Faces Of The Dead/ Still Warm" (CD-R)
2008 Digi-CD "Upright Decay" (MDD Records)
2009 Vinyl-LP “Upright Decay” (Joe Black Records)
2013 Digi-CD “Undead Soil” Release (Blow Jack Rec.)
2013 LP-Release “Undead Soil” (Joe Black Records)
2015 RE-RELEASE CD "Under The Surface"1998


Death Metal est. 1990

http://www.casket.de/
http://shop.casket.de/

http://www.facebook.com/casketdeath
https://twitter.com/casket_de

https://casketdeath.bandcamp.com/
https:// casketdeath.bandpage.com/

http://www.bandsintown.com/ Casket%28DeathMetal%29
http://www.discogs.com/artist/2448810-Casket-3

************************** ************************** ******

EXHATE (Black/Doom Metal aus Cottbus)
https://www.facebook.com/pages/Exhate/ 328133253991844


"Exhate, bestehend seit 2014, ist eine vierköpfige Band aus Cottbus und Berlin, die sich dem Black Metal verschrieben hat. Wenn man das, was sie machen in eine Schublade stecken möchte, könnte man es auch 'Raw Depressive Doom Black Metal' nennen. Primitives trifft auf Echtes... Wut trifft auf Trauer, Leidenschaft auf Hass. Thematisiert wird hierbei ganz klar die Absurdität des Menschen und all seines Schaffens, mündend in Selbstzerstörung. "


************************** ************************** ******

STIRIAH (Black/Death Metal)
https://www.facebook.com/ pages/Stiriah/ 167698296661061

Wir sind Stiriah aus Dresden/ Berlin und machen ziemlichen groovigen Black/ Death Metal. Gegründet 2009 machten wir anfangs in der Konstellation, Steffen (Vocals, Bass), Chris (Vocals, Guitar), Dennis(Guitar) und Martin (Drums) zusammen Musik und gaben bereits recht viele Konzerte im Raum Brandenburg, Sachsen und spielten auf einigen großen Festivals. Nach einer kleinen Schaffenspause von 2 Jahren, legen wir 2015 zu dritt endlich wieder los. Mit jeder Menge neuer Gigs und endlich neuem Material bleiben wir unserm Stil
treu und ballern wie gewohnt euch den Schädel mit unsern gnadenlos
Blastbeats und unserem dämonischen Geschrei weg.

************************** ************************** ******

THEODICY (Thrash-Death/War Metal aus Weißwasser)
https://www.facebook.com/ THEODICYde


Wenn eine lokale Metal-Szene so ärgerlich winzig ist wie im Niederschlesischen Oberlausitz-Kreis an der Grenze von Sachsen, Brandenburg und Polen, dann findet sich eine Band nur schwer zusammen. Viele Jahre schmort die Band Theodicy im eigenen Saft, jeder Besetzungswechsel wirft zurück, man geht autodidaktisch ungerade Wege, kämpft um seine Leidenschaft gegen die Widerstände des Lebens.

Die Isolation in der Metal-Diaspora hat aber auch einen entscheidenden Vorteil: Man lässt sich nicht beirren, weiß genau was man will. Fällt - und steht wieder auf. Über die Jahre ist so eine Band zusammengewachsen, die auf dem sturen Grundgerüst traditioneller Death- und Thrashmetal-Wucht ihre Gedanken in ganz eigenen Melodie-Auswüchsen direkt in Mark und Bein des Hörer überträgt. Es ist die Geburt des sächsischen Warmetals: Brachial entfesselt und mit brodelndem Chaos im Herzen formiert sich das Quintett in der Stunde der Entscheidung zu einer präzisen, ausgeklügelten und tödlich überraschenden Wucht.

Gegen trendige Ablenkungsmanöver weiß sich Theodicy wirkungsvoll zu sperren, kennt aber auch keine Berührungsängste: Um das Konzept einer allumfassenden Beschäftigung mit dem Thema Krieg in einer in der Szene bislang neuartigen Konsequenz umzusetzen, werden Samples von Maschinengewehrfeuer, Kanonendonner oder Pistolenschüssen in die Drumgrooves integriert. Drückender Bass, massive Riffwände und eindringlich bohrende Gitarrenleads halten dazu eine verblüffende Balance zwischen infernalischen Raserei-Ausbrüchen der 90er-Deathmetal-Tradition und dem markanten Sirenen-Melodie-Gewitter des 80er-Thrash, wobei es Theodicy mühelos gelingt, diesen apokalyptischen Mix so direkt und zwingend klingen zu lassen, als seien seine Zutaten eben erst erfunden worden.

 

Adresse
Güterbahnhofstraße 60
03222 Lübbenau/Spreewald, Deutschland

 

Karte


 

Alle Daten


  • 18. April 2015 19:00